HeaderSHMschwarzWeiß

Pressestatement: Unterstützung der Bürgermeisterforderung nach umgehender Grenzöffnung zur Schweiz

05.05.2020

Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller unterstützt Bürgermeisterforderung nach umgehender Grenzöffnung zur Schweiz

„Ich unterstütze die gemeinsame Forderung der Oberbürgermeister und Bürgermeister an Bundesinnenminister Seehofer nach einer umgehenden Öffnung der Grenze zur Schweiz ausdrücklich. Darauf drängen wir CDU-Hochrhein-Abgeordneten seit Wochen auf Bundes- und Landesebene. So richtig die beschlossenen Maßnahmen zu Beginn der Corona-Krise waren, so wichtig ist es jetzt, das heißt umgehend, die Einschränkungen wieder zurückzunehmen. Denn mit der Wiederöffnung der Schulen hat die Betroffenheit eine zusätzlich neue Dimension erreicht. So müssen die Kinder aus Jestetten, Lottstetten und Dettighofen etwa, die in Singen zur Schule gehen, unzumutbare Pendelwege und -zeiten auf sich nehmen – nur weil die Deutsche Bahn in Schaffhausen nicht halten darf. Die Forderung der Oberbürgermeister und Bürgermeister nach einer Grenzöffnung ist deshalb absolut verständlich und ist mehr als gerechtfertigt.
Die Angleichung der niedrigen Infektionszahlen auf beiden Seiten des Hochrheins, aber auch die privaten, psychischen und wirtschaftlichen Folgen für die Menschen und Unternehmen durch die Grenzziehung zeigen, dass der gegenwärtige Status quo keine Lösung mehr sein darf“, erklärt Sabine Hartmann-Müller, Landtagsabgeordnete für Wahlkreis Waldshut-Rheinfelden.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo