HeaderSHMschwarzWeiß

Ausschussreise: Verkehrspolitiker auf Informationsbesuch im Silicon Valley

12.07.2018

Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller und weitere Mitglieder des Landtagsausschusses für Verkehr zu Gast in Kalifornien.

Gemeinsam mit den Mitgliedern des Landtagsausschusses für Verkehr war CDU-Abgeordnete Sabine Hartmann-Müller auf Informationsreise in Kalifornien. Wie die Verkehrspolitikerin berichtet, stand die Frage nach der Mobilität der Zukunft im Mittelpunkt der einwöchigen Informationsreise in die USA. Zu den Programmhöhepunkten zählten Besuche beim Auto-Online-Vermittler Uber, bei verschiedenen Start-Up-Unternehmen u.a. aus dem Bereich Autonomen Fahrens in Silicon Valley sowie Gespräche mit politisch Verantwortlichen in Kalifornien. „Die Automobilbranche insgesamt und ganz besonders das Automobilland Baden-Württemberg stehen vor einem tiefgreifenden Wandel und großen Herausforderungen“, so Hartmann-Müller. „Unsere Ausschussreise nach Kalifornien zeigt, dass viele unserer heimischen Unternehmen, die in den USA investieren, die anstehenden Transformationsprozesse bewusst steuern. Dennoch besteht bei einigen Firmen noch Nachholbedarf.“
Die Delegation besuchte zudem zahlreiche Firmen aus dem Silicon Valley, welches zu den bedeutendsten Standortregionen der IT- und Hightech-Industrie weltweit zählt. Dabei fanden u.a. intensive Gespräche mit dem Mercedes-Benz Research statt, sowie mit dem „Future Center“ von Volkswagen und dem Start Up-Campus „Plug & Play“, aber auch mit Apple und Google. Im Fokus standen Mobilitätsthemen wie das Rufbussystem „Smart Ride“, das in Kalifornien vorzugsweise im Ländlichen Raum ohne feste Routen unterwegs ist. „Rufbussystem-Programme gibt es auch in Deutschland, nur eben nicht derart digital vernetzt, wie sie in Kalifornien bereits existieren. Die Reise an die amerikanische Westküste war ein großer Erfolg und lehrreich. Wir haben viele neue Impulse und innovative Ideen im Bereich der Megathemen autonomes Fahren, E-Mobilität und smart mobility mitgenommen. In welcher Form diese bei uns umsetzbar sind bzw. welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, werden wir im Verkehrsausschuss intensiv diskutieren. Dabei gilt: Um auch künftig ein starkes Automobilland zu bleiben, müssen Politik und Industrie noch mutiger und offener sein für unkonventionelle Problemlösungen. Das hat die Reise eindeutig gezeigt“, so Hartmann-Müller abschließend.

Die CDU-Mitglieder des Verkehrsausschusses waren u. a. zu Besuch bei Mercedes Benz Research im Silicon Valley
Die CDU-Mitglieder des Verkehrsausschusses waren u. a. zu Besuch bei Mercedes Benz Research im Silicon Valley

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2018

Facebook-Logo