HeaderSHMschwarzWeiß

Geld für digitale Entwicklung: Stadt Bad Säckingen unter den Gewinnern

04.05.2018

Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller freut sich, dass das Land die Stadt bei der Entwicklung einer digitalen Strategie unterstützt.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller freut sich über die Auszeichnung für die Stadt Bad Säckingen als digitale Zukunftskommune. Als eine von 50 Kommunen wird Bad Säckingen in den kommenden zehn Monaten mit insgesamt 35.000 Euro vom Land Baden-Württemberg unterstützt, eine Digitalisierungsstrategie zu entwickeln. Aus den besten Ideen dieser 50 Gewinner-Kommunen werden mindestens vier Kommunen ausgewählt, die diese dann mit jeweils bis zu 100.000 Euro Landesförderung umsetzen können. Der zuständige Minister für Digitalisierung, Thomas Strobl (CDU), möchte damit die besten Strategien aus den Modellkommunen auf möglichst viele weitere Kommunen in Baden-Württemberg übertragen.

Die Hochrheinabgeordnete Sabine Hartmann-Müller wertet die Auszeichnung als großen Erfolg für den gesamten Landkreis Waldshut. „Durch die Prämierung ist Bad Säckingen auf besten Weg, eine erfolgreiche digitale Zukunftskommune zu werden. Davon können alle Gemeinden am Hochrhein profitieren“, betont Hartmann-Müller.
Den Ideenwettbewerb sieht die Christdemokratin als ein Zeichen dafür, dass das Land den Kommunen die Möglichkeit geben möchte, die Digitalisierung mitzugestalten. „Die Digitalisierung wird unsere Gesellschaft grundlegend verändern. Wir können sie nur mit der Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger erfolgreich meistern“, so die Abgeordnete.

Der Ideenwettbewerb wurde in zwei Kategorien ausgeschrieben. Während Bad Säckingen den 50 Gewinnern der zweiten Kategorie angehört, konnten sich in der Hauptkategorie die Städte Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg und Ulm sowie ein Verbund um die Landkreise Biberach, Böblingen, Karlsruhe, Konstanz und Tuttlingen durchsetzen. Deren Ideen sollen zu digitalen Leuchtturmprojekten entwickelt werden.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2018

Facebook-Logo