HeaderSHMschwarzWeiß

CDU-Frauen zu Gast beim Familienunternehmen Manz in Schwerzen

06.10.2020

Mit der FrauenUnion im Kreisverband Waldshut besuchte die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller die Gartenwelt Manz in Wutöschingen-Schwerzen. Im gemeinsamen Rundgang mit Jungunternehmerin Christine Manz und Geschäftsführer Ewald Manz stehen durch den Klimawandel hervorgerufene Herausforderungen für die Baumschule im Mittelpunkt. Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller und Frauen Union-Kreisvorsitzende Nicole Böcker: „Chancengleichheit und die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen im Beruf sind ein handfester Wettbewerbsfaktor“.

Die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Waldshut, Sabine Hartmann-Müller, besuchte gemeinsam mit der Frauen Union im Kreisverband Waldshut das Familienunternehmen Manz in Wutöschingen-Schwerzen. „Vergangenes Jahr haben ich Christine Manz bei den Frauenwirtschaftstagen des Landkreises Waldshut in Bad Säckingen kennen gelernt. Ihre dynamische Art und dass sie mit nur 22 Jahren in den elterlichen Gärtnereibetrieb eingestiegen ist, hat mich sehr beeindruckt. Umso mehr freue ich mich, dass sich nun die Gelegenheit zu einem Vor-Ort-Besuch ergeben hat“, so Sabine Hartmann-Müller. „Familie, Chefin, Arbeitnehmerin: Das ist ein schmaler Grat, den viele von uns Frauen tagtäglich meistern. Für uns als Frauen Union ist der Besuch eines Gartenbaubetriebes eine optimale Gelegenheit, um sich in diesen besonderen Zeiten wieder zu begegnen und politisch auszutauschen. Über die Zusage von Frau Manz, uns Einblicke in ihren Familienbetrieb und ihre Arbeit zu geben, haben wir uns sehr gefreut“, ergänzt Kreisvorsitzende Nicole Böcker.
Im gemeinsamen Unternehmensrundgang, an welchem auch Geschäftsführer Ewald Manz teilnahm, standen insbesondere die durch den Klimawandel hervorgerufenen Herausforderungen im Mittelpunkt. Wie Ewald Manz aus seiner langjährigen Erfahrung im Familienbetrieb berichtete, führten die milden Winter und trockenen Sommer zu einer Veränderung des angebotenen Warensortiments. So seien verschiedene Pflanzen und Geäste, die früher lediglich im mediterranen Raum vorgefunden wurden, nun auch entlang der Hochrheinschiene anpflanzbar. In diesem Zusammenhang stelle auch die Gewinnung von Gießwasser das Pflanzenbau-Unternehmen vor große Herausforderungen, da die Niederschlagsmenge in den vergangenen Jahren niedrig ausgefallen sei. „Der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Genauso schützenswert sind aber auch unsere heimischen Betriebe in Baden-Württemberg, die mit ihrer wertvollen Arbeit vor Ort unsere Kulturlandschaften erhalten. Ökonomie und Ökologie müssen zusammen gedacht werden“, betont Sabine Hartmann-Müller abschließend.

Sabine Hartmann-Müller MdL (mitte) war gemeinsam mit der Kreisvorsitzenden der Frauen Union Waldshut Nicole Böcker (mitte-rechts) und weiteren Mitgliedern der Frauen Union zu Gast bei der Gartenwelt Manz in Wutöschingen-Schwerzen.

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo