HeaderSHMschwarzWeiß

Hohentengen: Landtagsabgeordnete informiert sich über Eigenbetrieb „Moderne Kommunikationstechnologie“

28.08.2020

Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller zu Besuch im Rathaus in Hohentengen. Im gemeinsamen Gespräch mit Bürgermeister Martin Benz steht Erfolgsgeschichte des Eigenbetriebes zum Voranbringen der Digitalisierung im Fokus. Hartmann-Müller: „Breitbandausbau ist bestimmendes Thema unserer Zeit. Gemeinde hat mit frühzeitiger Planung vorausschauend gehandelt “.

Die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller besuchte im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour auch die Gemeinde Hohentengen, um sich mit Bürgermeister Martin Benz und weiteren Gemeinderäten auszutauschen. Neben der Fluglärmdebatte und der medizinischen Versorgung stand vor allem der Eigenbetrieb „Moderne Kommunikationstechnologie“ im Mittelpunkt des Besuches.
Wie Andreas Nauroth, Leiter des Eigenbetriebes, die Landtagsabgeordnete informierte, sind durch die Eigeninitiative der Gemeinde Hohentengen die ersten Haushalte bereits 2009 mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet gewesen. Bis heute konnten über 1500 Wohneinheiten mit zwei Glasfasern erschlossen werden, wobei bereit weitere Investitionen in die digitale Infrastruktur in Planung sind. So wird im Gewerbegebiet ein neues Rechenzentrum für rund 1,7 Millionen Euro entstehen.
Die Christdemokratin Hartmann-Müller zeigte sich von dem Konzept des Eigenbetriebes sowie der Weitsicht der Gemeinde beeindruckt. „Der Zugang zu einem leistungsfähigen Internet ist heutzutage ein entscheidender Standortfaktor. Dass man in Hohentengen nicht nur die Wichtigkeit frühzeitig erkannt hat, sondern als Kommune auch an einem Strang gezogen hat, zeigt sich jetzt im Ergebnis: Schnelles Internet für die Bürgerinnen und Bürger in Hohentengen“, so die Christdemokratin Sabine Hartmann-Müller.
Bürgermeister Martin Benz betonte, dass der Eigenbetrieb Vorbildcharakter habe. In der Vergangenheit seien bereits mehrfach Gemeinden aus Baden-Württemberg an Hohentengen herangetreten und haben um Unterstützung bei der Gründung eines eigenen Eigenbetriebes gebeten. Zugleich begleite man den derzeitigen Auf- und Ausbau des Backbone-Netzes im Landkreis Waldshut. „Als Gemeinde mussten viele Schwierigkeiten überwunden werden, um gemeinsam mit unserem Eigenbetrieb das Glasfaser nach Hohentengen und in die einzelnen Ortsteile zu bringen. Heute sind wir froh, dass wir diesen Weg frühzeitig beschritten haben “, betont Benz.
„Die Digitalisierung und der damit verbundene Breitbandausbau sind bestimmende Themen unserer Zeit. Als Landesregierung investieren wir über eine Milliarde Euro bis zum Ende der Legislaturperiode in den Ausbau des schnellen Internets. Mit über 93 Millionen Euro an bewilligten Fördergeldern ist der Landkreis Waldshut absoluter Spitzenreiter in Baden-Württemberg“, so Sabine Hartmann-Müller abschließend.


Sabine Hartmann-Müller MdL zu Gast im Hohentengener Rathaus

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo