HeaderSHMschwarzWeiß

Innovationsförderprogramm ELR: 143.475 Euro für Projekt in Bernau

14.08.2020

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) fließen rund 140.000 Euro nach Bernau zur nachhaltigen Stärkung der lokalen Wirtschaft und der Grundversorgung. Landesweit werden 20 Projekte in 19 Gemeinden mit über 1,6 Millionen Euro gefördert. Hartmann-Müller: „Ländlicher Raum darf in Krisenzeiten nicht vergessen werden“.

Die baden-württembergische Landesregierung fördert die Strukturentwicklung im Ländlichen Raum auch in Krisenzeiten konsequent weiter. Wie Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller berichtet, wird ein Investitionsprojekt in der Gemeinde Bernau im Schwarzwald mit einer Fördersumme von 143.475 Euro berücksichtigt. Landesweit werden 20 Projekte in 19 Gemeinden finanziell unterstützt. Die Gesamtfördersumme der AugustEntscheidung beträgt 1.673.270 Euro. Dies geht aus einer
Mitteilung des Ministers für den Ländlichen Raum, Peter Hauk (CDU), an die Landtagsabgeordnete hervor. „Investitionen in den Ländlichen Raum müssen auch
in Krisenzeiten erfolgen. Ich freue mich sehr, dass hiervon auch die Gemeinde Bernau profitiert. Mit dem Innovationsförderprogramm haben wir die Zeit nach Corona fest im Blick und unterstützen unsere ländlichen Kommunen bei der Weichenstellung für die zukünftige Entwicklung“, freut sich Hartmann-Müller. Insgesamt stellt das Landwirtschaftsministerium kurzfristig weitere 17 Millionen Euro an ELR-Mittel für dieses Jahr bereit. „Die ELR-Förderung ist ein wichtiges Element, um die Lebensqualität im Ländlichen Raum nachhaltig zu verbessern. In den kommenden Monaten werden monatlich weitere umsetzungsreife Projekte gefördert“, erläutert die Christdemokratin. Noch bis Ende August können Unternehmen über die Gemeinden weitere kurzfristige Aufnahmeanträge stellen.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo