HeaderSHMschwarzWeiß

Sonderausschüttung Entwicklung Ländlicher Raum: Über eine Millionen Euro fließen in Landkreis Lörrach

22.06.2020

Erstmals Sonderausschüttung des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR). Schwerpunkt auf Dorfgastronomie und Grundversorgung als gezielte Corona-Unterstützung. Land fördert Gemeinden Aitern, Bad Bellingen, Eimeldingen, Kleines Wiesental, Schönau und Schopfheim im Landkreis mit insgesamt 1.052.870 Euro Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (CDU): „Dorfgasthäuser und breite Grundversorgung wichtig für das Gemeindeleben.“

Die Landesregierung fördert im Rahmen der ELR-Sonderausschreibung Dorfgastronomie sechs Gemeinden im Landkreis Lörrach. Aitern erhält 55.000 Euro, Bad Bellingen 200.000 Euro, Eimeldingen 500.000 Euro, Kleines Wiesental 55.410 Euro, Schönau 38.050, Schopfheim 22.890 Euro. Wie Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (CDU) mitteilt, soll mit dieser Sonderausschreibung gezielt die Dorfgastronomie und die breite Grundversorgung in den Gemeinden unterstützt werden. „Die Aufrechterhaltung einer breiten Grundversorgung in den Dörfern wird zunehmend schwieriger. Die Corona-Pandemie hat diese Situation zusätzlich verschärft. Die ELR-Sonderausschreibung Dorfgastronomie ist deshalb wichtiger denn je, denn nur mit zusätzlicher Hilfe des Landes kann Corona gemeistert werden“, betont die Christdemokratin.
Im Gegensatz zu den Ausschreibungen für die Jahresprogramme gibt es in der Sonderausschreibung klare inhaltliche Gewichtungen. Berücksichtigt wurden Projekte zu Dorfgaststätten sowie im Bereich der Grundversorgung, wie zum Beispiel Bäcker, Metzger, Dorfläden und Arztpraxen. Insgesamt erhalten 248 Gemeinden in Baden-Württemberg eine Förderung mit einem Volumen in Höhe von 15,8 Millionen Euro. Wie die Hochrheinabgeordnete erklärt, ist es trotz der jetzigen Förderbekanntgabe möglich, bis Ende August 2020 Anträge einzureichen. „Mit den an die aktuelle Situation angepassten Maßnahmen trägt das ELR dazu bei, auch in schwierigen Zeiten effiziente Strukturhilfe zu leisten. Ich würde mich deshalb freuen, wenn weitere Gemeinden die Sonderausschreibung nutzen und eine Bewerbung beim Land einreichen. Gerne biete ich meine Unterstützung bei Fragen an“, sagt Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller abschließend.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo