HeaderSHMschwarzWeiß

Landtagsabgeordnete im Austausch mit Bademoden-Hersteller Maryan Beachwear in Murg über Produktion von Schutzmasken

18.05.2020

CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller informiert sich bei Maryan Beachwear über angelaufene Maskenproduktion. Bademodenhersteller produziert seit mehreren Wochen täglich 2.000 FFP2-Schutzmasken für medizinisches Personal. COVID-19 stellt auch Unternehmen vor Herausforderungen. Hartmann-Müller: „Solidarisches Handeln zeichnet unseren baden-württembergischen Mittelstand aus“.

Sabine Hartmann-Müller, CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Waldshut-Rheinfelden, informierte sich im Rahmen eines Vor-Ort-Besuches bei der Maryan-Beachwear-Group in Murg über die angelaufene Produktion von FFP2-Schutzmasken. Im Zuge der COVID-19-Pandemie stellte der Bademodenhersteller seine Produktion gänzlich um. Seit nunmehr mehreren Wochen produziert das mittelständische Unternehmen im Schichtbetrieb täglich 2.000 FFP2-Standard zertifizierte Atemschutzmasken für das Land Baden-Württemberg.
Christdemokratin Sabine Hartmann-Müller nutzte den Termin, um sich bei Maya Mehlhorn (Vorsitzende der Geschäftsführung), Dominik Bossert (Geschäftsführung) sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Produktion für das solidarische Verhalten in der Krisenzeit zu bedanken. „Ich freue mich sehr, dass auch viele mittelständische Unternehmen wie die Maryan-Beachwear-Group in Murg in meinem Wahlkreis einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise leisten. Dass an den Tag gelegte solidarische Verhalten mit unserem medizinischen und pflegerischem Fachpersonal zeugt von dem großartigen Zusammenhalt, den wir in Baden-Württemberg genießen dürfen. Es war mir ein wichtiges Anliegen, mich für dieses Engagement persönlich zu bedanken und gleichzeitig zu erfahren, wie das Land weiter unterstützend tätig werden kann“, so Sozialpolitikerin Sabine Hartmann-Müller.
Wie Geschäftsführungsvorsitzende Maya Mehlhorn erläuterte, sei das mittelständische Familienunternehmen aufgrund des eigenen Produktionsstandortes in China sowie enger wirtschaftlicher Beziehungen zu Lieferanten in Spanien und Italien bereits früh mit Corona konfrontiert gewesen. Im Austausch mit der Landtagsabgeordneten betonte Mehlhorn, dass die Maryan-Beachwear-Group die Entscheidung zur Produktionsumstellung insbesondere zum Wohle der Beschäftigten und zur Vermeidung von Kurzarbeit
getroffen hat. Durch die Auftragsvergabe des Landes Baden-Württemberg an das Unternehmen zur Produktion von Schutzausrüstung konnte ein Teil der Belegschaft aus der Kurzarbeit geholt werden. Mit dem Angebot von Landtagsabgeordneter Sabine Hartmann-Müller, sich bei konkreten Anliegen mit Unterstützungsbedarf an sie zu wenden, endete der Besuch in Murg.

Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (rechts) und Maya Mehlhorn, Vorsitzende der Geschäftsführung, im Nähatelier.

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo