HeaderSHMschwarzWeiß

Entwicklung Ländlicher Raum: 3,7 Millionen Euro für Projekte im Landkreis Waldshut

10.02.2020

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) erhalten die Gemeinden im Landkreis Waldshut dieses Jahr eine Förderung in Höhe von knapp 3,7 Millionen Euro. 800.000 Euro mehr als 2019. Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (CDU): „Landkreis Waldshut gehört zu den ELR-Spitzenreitern

Die Landesregierung fördert die Strukturentwicklung im Ländlichen Raum 2020 mit 90 Millionen Euro. Wie Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller berichtet, können sich auch mehrere Gemeinden aus dem Landkreis Waldshut über eine Förderung freuen. Insgesamt erhalten 14 Gemeinden eine finanzielle Unterstützung. Die Gesamtfördersumme für den Landkreis beträgt 3.715.860 Euro (Übersicht siehe Anlage). Dies geht aus einer Mitteilung des Ministers für den Ländlichen Raum, Peter Hauk (CDU), an die Landtagsabgeordnete hervor. „Fast vier Millionen Euro fließen in den Landkreis Waldshut. Das ist eine echte Hausnummer. Denn damit gehören wir in Baden-Württemberg zu den ELR-Spitzenreitern in diesem Jahr. 31 Projekte in 14 Gemeinden erhalten eine Förderung“, freut sich Hartmann-Müller.
Insgesamt stellt das Landwirtschaftsministerium 90 Millionen Euro an ELR-Mittel für dieses Jahr bereit – so viel wie noch nie. Davon profitieren 1.538 Projekte in 487 Gemeinden. „Die ELR-Förderung ist ein wichtiges Element, um die Lebensqualität im Ländlichen Raum nachhaltig zu verbessern. Mit den vier Förderschwerpunkten Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen werden zentrale Bereiche in den Blick genommen. Beispielsweise nimmt der Schwerpunkt Wohnen die Innenentwicklung in den Blickpunkt mit dem Ziel, zusätzlichen Wohnraum zu ermöglichen“, erläutert die Christdemokratin.
Erfreulich findet die Landtagsabgeordnete zudem die Schwerpunktsetzung auf die Daseinsvorsorge. „Bäcker, Metzger, Dorfgasthäuser, sie waren früher ein selbstverständlicher Teil der örtlichen Infrastruktur. In den letzten Jahren allerdings haben immer mehr Gemeinden Schwierigkeiten, die lokale Grundversorgung am Leben zu halten. Es ist deshalb ein wichtiges Zeichen an die Bürgerinnen und Bürger, dass die ELR-Förderung dieses Thema stärker in den Fokus nimmt. Auch deshalb wird es in diesem Frühjahr eine zweite ELR-Ausschreibung mit dem Schwerpunkt lokale Grundversorgung geben“, so Hartmann-Müller abschließend.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2020

Facebook-Logo