HeaderSHMschwarzWeiß

Landespreis für Integration: Besondere Ehrung für Diakonisches Werk Lörrach

22.05.2019

Baden-Württemberg verleiht ersten Integrationspreis des Landes. Psychosoziales Zentrum des Diakonischen Werks Lörrach ausgezeichnet mit erstem Platz in der Kategorie „Kinder und Jugend“. Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller: „Integrationspreis ins Leben gerufen, um großes zivilgesellschaftliches Engagement zu würdigen“.

Die baden-württembergische Landesregierung hat heute erstmals den Landespreis für Integration in vier Kategorien vergeben. Dabei erfuhr das Psychosoziale Zentrum des Diakonischen Werks Lörrach eine besondere Auszeichnung. Es wurde in der Kategorie „Kinder und Jugend“ mit dem ersten Platz geehrt. Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert. „Ich freue mich sehr darüber, dass das Diakonische Werk in Lörrach den ersten Landespreis für Integration erhalten hat. Diese Ehrung steht stellvertretend für die vielen, vielen Menschen und Organisation, die sich in unserer Region mit Herzblut und Leidenschaft für ein gelingendes Zusammenleben einsetzen“, so die pflegepolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion.
Wie Hartmann-Müller erklärt, setzt das Psychosoziale Zentrum in Lörrach seit 2017 fach- und kulturspezifische Projekte im Bereich der gesundheitlichen und psychosozialen Versorgung für geflüchtete Kinder, Jugendliche und deren Familien um. „Traumatisierte Kinder und Jugendliche werden über einen Zeitraum von zehn Wochen hinweg einmal pro Woche unter Anleitung einer Psychotherapeutin und mit Begleitung der 60 ausgebildeten, ehrenamtlich tätigen Traumahelferinnen und -helfer psychotherapeutisch behandelt. Die Einrichtung bietet Gruppentherapien für Flüchtlingskinder und Jugendliche im Landkreis Lörrach sowie Männerabende und Frauencafés mit Sprachunterricht an“, so die Sozialpolitikerin.
In den vier Kategorien „Kinder und Jugend“, „Zivilgesellschaft“, „Unternehmen und Verbände“ sowie „Kommunen und Verwaltungen“ wurde jeweils ein erster, zweiter und ein dritter Platz sowie An-erkennungspreise vergeben. Bewerben konnten sich Einzelpersonen, Vereine, Unternehmen, Initiativen, Kommunen, Schulen und Verbände, die sich in besonderer Weise für Integration und Zusammenhalt in Baden-Württemberg einsetzen. Es sind insgesamt 380 Bewerbungen eingegangen.Im Rahmen der Preisverleihung gab die Landesregierung zudem den Startschuss für die Integrationsinitiative #gemeinsamBW, für die u.a. SC Freiburg Trainer, Christian Streich, als Unterstützer gewonnen werden konnte. „In Baden-Württemberg engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger in ganz unterschiedlicher Weise für das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichte. Sie alle zeigen: Integration ist bei uns gelebte Praxis. Gemeinsam mit prominenten Personen wie SC-Trainer Christian Streich oder Starkoch Vincent Klink versteht die Landesregierung die neue Landesinitiative #gemeinsamBW als Motivation, noch mehr Menschen zu ermutigen, für Vielfalt und ein respektvolles Miteinander einzutreten“, so die Christdemokratin abschließend.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2019

Facebook-Logo