HeaderSHMschwarzWeiß

Sportstättenförderung 2019: Vier Kommunen im Landkreis Lörrach profitieren

20.05.2019

Land Baden-Württemberg fördert 2019 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte. Die Gemeinden Binzen, Grenzach-Wyhlen und Schopfheim sowie Stadt Lörrach werden mit insgesamt 1,26 Millionen Euro unterstützt. Landesweit werden 2019 rund 18,4 Millionen Euro ausgeschüttet. Hartmann-Müller: „Gute Qualität von Sportstätten wichtig für das gesellschaftliche Zusammenleben. Sportstättenförderung würdigt hohen gesellschaftlichen Stellenwert des Sports“.

Mit 1,26 Millionen Euro unterstützt das Land Baden-Württemberg dieses Jahr vier kommunale Sportstättenbauprojekte im Landkreis Lörrach. Das geht aus einem Schreiben der baden-württembergischen Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, Dr. Susanne Eisenmann (CDU), an die Hochrheinabgeordnete Sabine Hartmann-Müller hervor. Wie Hartmann-Müller berichtet, erhalten Binzen 120.000 Euro für den Neubau eines Kunstrasenplatzes beim Sportgelände, Grenzach-Wyhlen 120.000 Euro für den Umbau des Rasenplatzes im Sportgelände Grenzach in einen Kunstrasen, Schopfheim 600.000 Euro für den Neubau der Sporthalle bei der Friedrich-Ebert-Schule sowie die Stadt Lörrach 420.000 Euro für die Sanierung der Rosenfelshalle auf dem Campus-Areal.
Die CDU-Landtagsabgeordnete Hartmann-Müller aus Rheinfelden wertet die Förderzusage aus Stuttgart als ein klares Bekenntnis für den Sport im Landkreis Lörrach. „Unsere Vereine und Sportverbände sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Sie leisten einen unfassbar wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft bei Gesundheit, Integration und Inklusion. Mit der diesjährigen Sportstättenförderung unterstützt die Landesregierung die Kommunen bei der Sicherung der Daseinsvorsorge und der Modernisierung der kommunalen Infrastruktur“, so die Sozialpolitikerin.
Wie die Christdemokratin weiter ausführt, stellt die Programmrunde 2019 insgesamt 18,4 Millionen Euro für 111 kommunale Sportstättenbauprojekte bereit. Das Förderprogramm unterstützt damit die Städte und Gemeinden bei dem Bau und der Erhaltung kommunaler Sporthallen und Sportfreianlagen, die für Sport und Bewegung an Schulen und zugleich für den organisierten Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen und -verbänden genutzt werden sollen. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2019

Facebook-Logo