HeaderSHMschwarzWeiß

Land fördert sektorenübergreifende Versorgung im Landkreis Lörrach

17.12.2018

Landkreis Lörrach eines von landesweit sechs geförderten Projekten. Förderung beträgt 47.100 Euro. Insgesamt werden rund 250.000 Euro ausgeschüttet.

Das Land Baden-Württemberg fördert ein medizinisches Versorgungsprojekt des Landkreises Lörrach. Wie Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller mitteilt, kommt der Landkreis in den Genuss einer Fördersumme in Höhe von 47.100 Euro. Neben Lörrach fördert das Sozialministerium fünf weitere Projekte in Baden- Württemberg. Insgesamt erhalten die Förderempfänger 246.755 Euro. Konkret wird der Landkreis Lörrach als Modellregion für eine verbesserte gemeindenahe ambulante Versorgung psychisch Kranker ausgezeichnet. „Die Frage nach einer zukunftsfähigen medizinischen Versorgung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ich freue mich sehr darüber, dass der Landkreis Lörrach, mit seinem Projekt für eine verbesserte gemeindenahe ambulante Versorgung psychisch Kranker, eine Förderung erhalten hat“, so Hartmann-Müller.
Die pflegepolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion sieht in dem Förderprogramm einen weiteren wichtigen Schritt, in Richtung einer modernen sektorenübergreifenden, medizinischen Versorgung. „Unser Gesundheitssystem im Ländlichen Raum steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Diese verlangen von uns, uns von alten Denkansätzen zu lösen und uns für neue und zukunftsweisende Wege zu öffnen. Es gilt, die starre Trennung der Versorgungssysteme aufzuweichen und die einzelnen Bereiche wie die ambulante und stationäre Versorgung, die Pflege und das Ehrenamt enger zu vernetzen. So erreichen wir, dass die gesundheitliche Versorgung künftig jeder Bürgerin und jedem Bürger bedarfsgerecht zur Verfügung steht. Und zwar unabhängig vom konkreten Wohnort“, erklärt Hartmann-Müller abschließend.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2018

Facebook-Logo