Rede im Landtag von Baden-Württemberg

Der Landtag von Baden-Württemberg

Der Landtag ist die gewählte Vertretung des Volkes. Die Abgeordneten entscheiden als Vertreter des ganzen Volkes über die laufenden politischen Fragen.

Gerne informiere ich Sie auf der folgenden Seite über die Funktionen und Arbeitsweisen des Landtages, sowie seine Gremien und die CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg.

 
 
Landtag von Baden-Württemberg
Plenarsaal Landtag von Baden-Württemberg
Haus der Abgeordneten
 
 
 
 
 

 
 

Das Parlament

Die wichtigste Aufgabe der demokratischen Volksvertretung ist die Verabschiedung von Gesetzen. Der Landtag übt die gesetzgebende Gewalt (Legislative) aus und überwacht die Ausübung der vollziehenden Gewalt (Exekutive). Die dritte, rechtsprechende Gewalt (Judikative) ist unabhängigen, nur dem Gesetz unterworfenen Richtern anvertraut.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite des Landtags von Baden-Württemberg.

Die Arbeitsweise

Der Landtag kontrolliert das Handeln der Regierung. Dieser Verfassungsauftrag macht einen wesentlichen Teil des Alltagsgeschehens im Landesparlament aus. Dem Landtag steht hierfür ein vielfältiges Instrumentarium an Einwirkungsmöglichkeiten zur Verfügung, etwa das Recht des Plenums und der Landtagsausschüsse, Regierungsmitglieder herbeizuzitieren, damit diese dem Parlament Rede und Antwort stehen.

Lesen Sie hier mehr.

 
 
 

 
 

Die Gremien

Der Landdtag setzt im Sinne einer effizienten Arbeitsteilung und gründlichen Vorbereitung seiner Beratungen und Beschlüsse eine Reihe von Gremien, Ausschüssen und Kommissionen ein.

Die Fraktionen

Im Landtag von Baden-Württemberg sind für die Wahlperiode von 2016 bis 2021 die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, AfD, SPD und FDP/DVP vertreten. Zwei Abgeordnete sind fraktionslos. Die Fraktionen sind die politischen Gliederungen, in denen die Abgeordneten derselben Partei zusammengeschlossen

Hier gelangen Sie zur Webseite der CDU-Landtagsfraktion Baden-Württemberg.


 

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Sabine Hartmann-Müller 2018